Liebe Klubmitglieder,

wir freuen uns alle, dass wir am 11. Mai wieder starten können. Allerdings müssen wir eine Reihe von Auflagen beachten. Gemäß Verordnung des Landes vom 9. Mai ist Sport im Freien unter strengen Infektionsschutzmaßnahmen wieder möglich. Für uns bedeutet dies, dass wir zunächst nur in Einern auf das Wasser dürfen, Mannschaftsboote sind zurzeit nicht möglich. Wir betreiben Rudern damit vorerst als Individualsport.

Regeln

Für den Sportbetrieb bzw. den Aufenthalt im Klubhaus sind folgende Punkte zu beachten:

  • Duschen und Umkleideräume sind verschlossen
  • Toilette Bootshalle ist offen
  • Kraftraum ist geschlossen
  • Kein Ergometer-Rudern in den Hallen
  • Ergometer-Rudern auf dem Steg ist möglich (Abstand 3 m)
  • Mund-Nasenmaske ist zwingend ab Eintreffen am Klub vorgeschrieben, Maske darf nur zum Training abgenommen werden
  • Allgemeinen Mindestabstand 1,5 m einhalten
  • Eigenes Handdesinfektionsmittel mitbringen
  • Vor dem Rudern sind alle Stellen, die angefasst werden, zu reinigen/ desinfizieren (Mittel ist vorhanden)
  • Nach dem Rudern sind alle Stellen, die angefasst wurden, zu reinigen/ desinfizieren.
  • Trainingsgruppen treffen sich zu einer Zeit an Land nur mit maximal 5 Personen (inkl. Trainer). Es sind zeitlich versetzte Wasserzeiten zu organisieren. Ruderordnung Abs. 4.3 beachten!
  • Bootshallen vor, während und nach dem Training geschlossen halten
  • Von der Teilnahme am Ruderbetrieb ausgeschlossen sind Personen, die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen.

Zur eventuellen Nachverfolgung von Kontakten müssen folgende Punkte eingehalten werden:

  • Vor Aufnahme des Trainings muss eine einmalige Registrierung mit aktuellen Kontaktdaten erfolgen. Hierzu liegen Formulare am Fahrtenbuch-PC aus Ebenso ist ein Download von der Homepage möglich. Ohne die folgende Freigabe durch unseren Vizepräsidenten Sport darf niemand am Sportbetrieb teilnehmen!
  • Registrierten Sportlern werden Boote und Skulls zugeteilt. Es dürfen nur die zugeteilten Boote und Skulls genutzt werden.
  • Die geplanten Rudertermine werden vorab in einen Anmeldesystem mit Bootsnamen oder ‚Ergometer‘ eingetragen (Planbarkeit Rudertermine = Verfügbarkeit Material). Jeder registrierte Sportler muss das Anmeldesystem nutzen. Zusätzlich erfolgt entsprechend Ruderordnung für Boote der normale Eintrag in unser Fahrtenbuch.

Liebe Klubmitglieder, wir bitten Euch um Verständnis für diese Maßnahmen. Wir alle wissen, dass die Pandemie lange noch nicht überwunden ist und es auf unser aller Verhalten ankommt und in unserer Verantwortung liegt, uns entsprechend der allgemein bekannten Hygiene- und Abstandsregeln sowie den aktuellen HRK-Regeln im Ruderbetrieb zu verhalten.

Mit sportlichen Grüßen

Der Vorstand

(10.05.2020)

Weitere Informationen und Links

Warum muss ich mich vorab einmalig zum Ruderbetrieb anmelden?

Der HRK muss im Infektionsfall die Aufenthalte und Kontakte seiner Sportler mit aktuellen Adress- und Kontaktdaten nachweisen können. Die Daten unserer Mitgliederdatei sind eventuell nicht mehr aktuell. Weiterhin möchten unsere Verantwortlichen einen Überblick haben, wer unter den aktuellen Bedingungen am Ruderbetrieb teilnimmt. Mit der Anmeldung müssen die aktuellen Richtlinien des HRK bestätigt werden. Für Minderjährige müssen die Eltern unterschreiben.

Warum kann ich nicht einfach ein Boot nehmen und rudern?

Zum einen muss der HRK die Anwesenheit aufzeichnen und zum anderen soll jeder zum geplanten Rudertermin ein für ihn geeignetes Boot vorfinden.

Wie melde ich die Nutzung eines Bootes oder eines Ergometers an?

Dazu gibt einen Kalendersystem, in dem man sich eintragen muss.  Link

Wie lange im Voraus muss ich mich anmelden? Gibt es eine Deadline/Bestätigung?

Das Verfahren läuft nach dem Prinzip „first come, first served“. Es gibt eine Bestätigung via Mail. Man sieht online, ob die Anmeldung geglückt ist.

Muss ich mich wie immer auch im Fahrtenbuch-PC eintragen?

Ja, in jedem Fall. Die Ruderordnung gilt selbstverständlich weiterhin. Der HRK ist grundsätzlich verpflichtet, Aufzeichnungen über den Ruderbetrieb zu führen. Bei Vorfällen auf dem Wasser wurden bereits Kontrollen durch die Wasserschutzpolizei durchgeführt.

Warum darf vorerst nur im Einer gerudert werden und nicht im Mannschaftsboot? Können wir nicht ein Mannschaftsboot rudern, wenn wir jeden zweiten Platz freilassen?

Nein, denn die Ruderer im Heck fahren durch die „Atemwolke“ der gesamten Mannschaft. Beim Rudern ist der allgemeine Mindestabstand von 1,5 m damit nicht maßgebend. Wer sich für die Ausbreitung von Atem-Aerosolen bei Sport interessiert, findet hier Details. Aktuelle Beurteilung des RKI: “Auch wenn eine abschließende Bewertung zum jetzigen Zeitpunkt schwierig ist, weisen die bisherigen Untersuchungen insgesamt darauf hin, dass SARS-CoV-2-Viren über Aerosole auch im normalen gesellschaftlichen Umgang übertragen werden können.”

Kann ich mit meinem Partner/meiner Partnerin, mit dem/der ich zusammenwohne, Zweier rudern?

Nein, vorerst nicht. Wir warten die Entwicklung ab und werden die Situation dann neu bewerten.

Muss ich Mundschutz während des Ruderns tragen?

Nein. Aber zuvor, das heißt beim Betreten der Bootshalle und zwar genau solange, bis man im Ruderboot sitzt. Sobald man wieder am Steg angelegt hat, muss man die Maske wieder aufsetzen, egal – ob diese nun ein paar Wasserspritzer abbekommen hat oder nicht.

Kann ich nach dem Sport die Duschen des Klubs wie gewohnt nutzen?

Die Sanitäranlagen, wie Duschen und Umkleidekabinen müssen geschlossen bleiben. Die Toilette in der Bootshalle ist geöffnet.

Wie sieht die Hygiene aus? Muss ich Angst haben vor Schmierinfektionen bei Skulls?

Ruderer/Ruderinnen müssen vor und nach dem Training Hände waschen und desinfizieren. Die Skulls werden vorab an angemeldete Einerfahrer (Leistungssport und Breitensport) zugeteilt, sodass das Infektionsrisiko minimiert wird.

Darf ich wieder Ergo fahren?

Jein. Im Bootshaus wird dies nicht möglich sein. Allerdings darf man das Ergo draußen im Freien (auf dem Rudersteg mit einem Mindestabstand von 3 m) fahren. Auch hier gilt eine pflichtbewusste Reinigung des Geräts vor und nach dem Training. Eine Anmeldung ist ebenfalls erforderlich, da der HRK eine Nachverfolgbarkeit gewährleisten muss.

Gibt es andere/bestimmte Richtlinien zum Booteputzen?

Die Skullgriffe sind vor und nach dem Training mit Spüli zu reinigen, das im Klub bereitsteht. Das Putzen sollte nicht auf der Neckarwiese, sondern in der Bootshalle geschehen. Zur Reinigung sollten Einweghandschuhe getragen werden.

Was ist, wenn mir ein Einer-Boot zu schwer zum Tragen ist. Darf ich ein anderes Klubmitglied um Hilfe bitten?

Wenn die Person Einweghandschuhe und einen Mund-/Nasenschutz trägt und genügend Abstand ist, ist dies möglich.

Es gibt beliebte Ruderzeiten, vor allem unter der Woche gegen Abend. Gibt es eine Maximalanzahl an Booten, die aufs Wasser dürfen?

Nein. An Land und im Bootshaus müssen nur die Regelungen zum Mindestabstand von 1,5 m und zum Tragen von Mund-/Nasenschutz eingehalten werden.

Wird es wieder Übungen für den Breitensport von Seiten der Trainer geben?

Ja. Für den Breitensport ist ein spezielles Einertraining durch Matze geplant. Infos und Anmeldung folgen.

Boot Kategorie Gewichtsklasse
Michel BS 60-75
Klusi BS 60-80
Frischling 1 BS 65-85
Fer Umme BS 65-85
Marion BS 70-85
Fischer-Boot BS 70-90
Dolo BS alle
Masupilami K 40-65
Fingerhut K 45-65
Wasserfloh K 45-65
Lilo K 45-65
Schorsch LS 40-65
Antoine LS 45-65
Poulet & Cie KG LS 50-60
La Marne LS 60-70
Challenger LS 65-75
Sume LS 70
Grunewald LS 70-85
Jakob LS 70-85
Perkeo LS 75
Gebr. Fritz Ensinger LS 80-100
Hans-Carl Werner LS 80-100
Fritz Graf LS 80-90
Max Burger LS 85-100
Louis F. Clemm LS 90-95

Mit der neuen CoronaVO vom 9. Mai hat die Landesregierung Sport im Freien unter strengen Auflagen gestattet.

Eine Übersicht der Lockerungen ab dem 11. Mai und die generellen Auflagen für den Sport im Freien finden sich hier.