Mit dem 1. Saisonsieg und einer fast zweiwöchigen Bundesligapause im Rücken tritt der HRK am kommenden Samstag um 13 Uhr beim amtierenden Deutschen Meister SC 1880 Frankfurt an.

Nach dem klaren 48:17 Erfolg über den RK Heusenstamm, nutzt der HRK die letzten beiden Wochen um weiter am Spielsystem zu feilen. Dazu bestritt man zum wiederholten Male ein gemeinsames Training inklusive Spielsequenzen mit dem Heidelberger TV. Zudem testeten die Stürmer am Dienstag noch in einer separaten Stürmereinheit mit der RGH ihre aktuelle Form in Gedränge & Gasse, um am Samstag optimal vorbereitet in die Partie gehen zu können.

Verzichten muss der Klub dabei auf Wirbelwind Sean Armstrong, der mit einer Schulterverletzung den Rest des Jahres ausfallen wird. Zudem sind mit Manuel Ballarin, Simon Trebbin (beide Schulter), Jonas Malaizier (Schulter) sowie Matthias Liebig und Sascha Fraser (private Gründe) fünf weitere Spieler nicht verfügbar – mit Pierre Mathurin und Markus Ulka kehren hingegen aber zwei wichtige Spieler zurück in den Kader.