Angeführt von dem frisch gebackenen 7er Europameister Niklas Hohl und Ex-7er Nationalspieler Steffen Liebig geht der HRK in die am kommenden Wochenende stattfindende Deutsche 7er Meisterschaft bei der RGH. Nach einer traditionell kurzen Vorbereitung von gerade einmal drei Training ist die Zielsetzung klar: als Gruppenzweiter für das Viertelfinale qualifizieren.

In der Gruppenphase wartet gleich zum Turnierauftakt mit dem amtierenden Deutschen 7er Meister RG Heidelberg der absolute Favorit auf den Titelgewinn. Mit StuSta München und dem Heidelberger TV, gegen den der Klub am Dienstag noch einige Testspiele bestritt, warten dann zwei machbare Aufgaben. In dem bunten Mix aus der Bundesligamannschaft, u.a. mit den 15er Nationalspielern Dasch Barber und Felix Lammers, wird allerdings Sean Armstrong fehlen, der im Urlaub weilt. Steffen Liebig wird darüber hinaus aus privaten Gründen nur am 2. Turniertag für den Klub auflaufen.

„Wir wollen am Wochenende Spaß haben und den ein oder anderen großen Gegner ärgern. Klares Ziel ist es das Viertelfinale zu erreichen. Am zweiten Tag ist dann alles möglich, aber darüber machen wir uns erstmal gar keine Gedanken“ so Trainer Pieter Jordaan.