Am 28.04.2019 konnte die Rgm. WSV Waldshut/HRK mit Anke Zantop und Gisela Makowski endlich an den Start, nachdem am Vortag wegen des starken Windes und Regen die Rennen vorzeitig abgebrochen wurden – für Gisela und Anke sehr ärgerlich, da ihre Gewinnchancen am Samstag mit Starterinnen in der eigenen Altersklasse E deutlich höher waren. Am Sonntag waren überwiegend Masters B und C im Feld – in der Schweiz wird bei der Wertung der Mastersläufe nicht nach Altersklassen unterschieden – deshalb war die Strategie von Anke und Gisela den 15 bis 20 Jahre jüngeren Gegnerinnen das Rennen mit Zwischen- und Endspurt so schwer wie nur möglich zu machen.

An Sieg haben die beiden nie gedacht – aber es kam anders – die intensiven gemeinsamen Trainingstage in Heidelberg und Waldshut zahlten sich aus – die beiden fuhren als Erste über die Ziellinie und freuten sich riesig über den vermeintlich nicht möglichen Sieg.