Bei typischem April-Wetter traten die HRK-Damen gestern zum letzten 7er Spieltag der Liga Süd-West an, der auf der anderen Seite des Harbigwegs bei der RGH ausgetragen wurde. Leider ohne die 7er-Nationalspielerinnen Johanna Hacker und Zoé Würmli, die durch ihre Teilnahme am Bonn 7s verhindert waren und Susanne Pfisterer, die weiterhin verletzungsbedingt ausfällt. Dafür konnten die Damen nach fast 4-jähriger Rugbypause Mariama Ceesay vor kurzem wieder im Training willkommen heißen und konnten so mit einem fast vollen Kader antreten.

Das erste Spiel gegen die Freiburger Damen dominierten die Zebras läuferisch deutlich und auch die Arbeit, die Trainer Dasch Barber in letzter Zeit in die Rucks investiert hat, zahlte sich aus, so dass das Spiel mit 43:0 endete; die Versuche legten Sophie Hacker (3), Lena Krienke (1), Azucena Stelzer (1), die auch eine Erhöhung verwandelte, und Lara Bürger (2), die 3 weitere Erhöhungen beisteuerte. Das Spiel gegen die Spielgemeinschaft Hochspeyer endete ebenfalls mit 36:0 entsprechend deutlich, hier sammelten Sophie Hacker (2), Azucena Stelzer (1) und Lara Bürger (3), die erneut 2 Erhöhungen beisteuerte, die Punkte. Das letzte Spiel des Tages hätte gegen den SCN stattfinden sollen, allerdings traten die ersatzgeschwächten Blauen nicht an, so dass dieses Spiel mit 25:0 für die Zebras gewertet wird. In 2 Wochen (11. & 12.5.) nehmen die Damen in Karlsruhe am Qualifikationsturnier zur Deutschen Meisterschaft teil.

HRK-Kader:
Johanna Alfs, Sophie Außenhofer, Bailey Bouwen, Lara Bürger, Romy Fischer, Sophie Hacker, Alicia Hohl, Lena Krienke, Tina Schucker und Azucena Stelzer