Der Heidelberger Ruderklub stellt weiter mit Hochdruck die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft. Um die jüngsten Erfolge in der Jugendarbeit noch nachhaltiger zu gestalten, hat der Klub mit seinen Partnern und Sponsoren das vereinseigene Unternehmensnetzwerk „HRK-Partnerbetriebe des Rugbysports“ ins Leben gerufen. Ziel des Netzwerkes ist es talentierten Nachwuchssportlern für ihre berufliche Karriere eine attraktive Perspektive bieten zu können.

Der HRK freut sich besonders, dass der jahrelange Hauptsponsor Capri-Sun als erstes Unternehmen dem Netzwerk beigetreten ist und somit die seit mittlerweile mehr als 15 Jahren bestehende Partnerschaft weiter ausbaut.

„Wir haben mit der Unterstützung der WILD Rugby Academy in den vergangenen Jahren eine hervorragende Jugendarbeit aufgebaut, die wir nun selbständig und erfolgreich weiterführen. Dabei haben wir aber auch erkannt, dass es in den Altersklassen U16 und U18 immer schwieriger wird die oftmals sehr talentierten Spielerinnen und Spieler im Verein zu halten, wenn der Sport mit dem Berufseinstieg oder dem Studium kollidiert. Hier wollen wir unterstützend aktiv werden und freuen uns daher umso mehr, dass mit Capri Sun unser langjähriger Hauptsponsor als erster Partnerbetrieb bei der Idee mitwirken möchte“ so Abteilungsleiter Holger Xandry.

René Püchner, Geschäftsführer der Capri-Sun Vertriebs GmbH, äußert sich ebenfalls positiv über die sich stetig weiterentwickelnde Partnerschaft. „Wir freuen uns als erster HRK-Partnerbetrieb des Rugbysports unsere Verbindungen mit dem Verein weiter auszubauen. Die Werte des Rugbysports wie Teamgeist, Leidenschaft und Disziplin sind Eigenschaften, die auch wir in unserem Unternehmen besonders wertschätzen. Im Rahmen der Partnerschaft ist so z.B. auch ein gemeinsamer Rugbytag mit unseren Auszubildenden und dem HRK geplant, um unsere Mitarbeiter in einem ungewohnten Umfeld zu fördern und Einblicke in die Welt des Rugbysports zu geben.“

Über das HRK-Unternehmensnetzwerk

Klares Ziel des HRK-Unternehmensnetzwerkes ist es die Partner des Heidelberger Ruderklub auf der Suche nach qualifizierten Nachwuchspersonal zu unterstützen und so unsere Partnerschaften für beide Seiten noch lebendiger zu gestalten. Der Klub möchte vorrangig seine Jugendlichen ansprechen, die die Schule beenden und eine Ausbildung beginnen wollen. Schüler und Studenten, die Pflichtpraktika absolvieren möchten, gehören ebenfalls zur Zielgruppe.

Federführend geleitet wird das Projekt vom langjährigen Klubmitglied und ehemaligen Nationalspieler Andreas Götz, der in seiner Tätigkeit als Berufseinstiegsbegleiter die entsprechende Expertise nachweisen kann und direkter Ansprechpartner für Partnerunternehmen und Mitglieder sein wird.