Die HRK Herren zeigten sich am ungewohnten Sonntagsspieltag von ihrer besten Seite und bezwangen die Gäste aus Neckarsulm mit 61:7.

Der HRK war von Beginn an die dominierende Mannschaft. Neben Vorteilen im Gedränge, trotz des Ausfalls der etatmäßigen 1. Reihe um Schröder, Barber und Zeiler, präsentierte sich vor allem die Hintermannschaft sehr spielfreudig und konnte durch schnell vorgetragene Angriffe die Neckarsulmer Verteidigung ein ums andere Mal überwinden. Am Ende standen für den Ruderklub neun Versuche durch Fraser (3), der früh für Timo Vollenkemper ins Spiel kam, Lammers (3), Armstrong und den Gebrüdern Liebig (je 1) zu Buche. Der gewohnt sicher kickende Kapitän Steffen Liebig konnte acht Versuche erhöhen.

Am kommenden Samstag geht es dann zum TSV Handschuhsheim auf die andere Neckarseite und natürlich möchte der HRK dann die starke Form bestätigen.

So spielte der Klub
1 Schliwa 2 Kleebauer 3 Rehm 4 Rodriguez 5 Michels 6 Laidig 7 Ovchinnikov 8 Vollenkemper 9 Armstrong 10 M. Liebig 11 Klatt 12 L. Malaizier 13 S. Liebig 14 Lammers 15 J. Malaizier

16 Schmidt 17 Aydin 18 Keuper 19 Fraser 20 Vassiliadis 21 Reincke 22 Gantz

The Dubliner Man of the Match
Sean Armstrong

Punkte für den Klub
S. Liebig (21) Fraser (15) Lammers (15) Armstrong (5) M. Liebig (5)