Nach der langen Winterpause der Rugbybundesliga ist es am Sonntag endlich wieder soweit, denn dann empfängt der Heidelberger Ruderklub um 14 Uhr den aktuellen Tabellensechsten von der Neckarsulmer SU am Harbigweg in Heidelberg.

Für den Ruderklub ist die Devise klar. Nach einer turbulenten Hinrunde mit stark schwankenden Leistungen, möchte der HRK in der Rückrunde zu alter Konstanz finden und an die teilweise starken Leistungen aus der Hinrunde anknüpfen. Seit Januar befindet sich die Mannschaft von Trainer Pieter Jordaan im Training und legte in diesem Zeitraum die Schwerpunkte vor allem auf Skills, Fitness und dem Spielverständnis. „Wir haben unsere Leistungen aus der Hinrunde genau analysiert und möchten in der Rückrunde nun auf die guten Leistungen, wie beispielsweise gegen die RGH oder Pforzheim, aufbauen und die Fehler aus unseren schwächeren Spielen abstellen. Aufgrund der Länderspiele und den Prüfungsphasen unserer Spieler konnten wir leider nicht immer in voller Besetzung trainieren, haben die Zeit aber dennoch gut genutzt um an vielen Details zu arbeiten“ so Jordaan vor dem Rückrundenauftakt.

Während die Hintermannschaft, angeführt von den pausierenden Nationalspielern Steffen Liebig und Sean Armstrong, nahezu in Bestbesetzung auflaufen wird, drückt im Sturm ein wenig der Schuh. Mit Jörn Schröder (Rippen), Artur Zeiler (Fuß) und Dasch Barber (beide Urlaub) fällt die komplette etatmäßige 1. Sturmreihe aus. Mit den beiden Routiniers Benedikt Rehm und Patrick Schliwa kann dies jedoch nahezu gleichwertig kompensiert werden.

Im erstmalig bei einem Heimspiel geöffneten HRK-Fanshop können alle Fans übrigens die neue HRK-Kollektion erwerben. Von T-Shirts über Schals bis hin zu Tassen, Mundschutze und Flaschenöffner liegt alles bereit!

Der HRK möchte an dieser Stelle ebenfalls darauf hinweisen, dass das HRK-Sportgelände ein Nichtraucherbereich ist und nur in den ausgewiesenen Raucherzonen geraucht werden darf.