Nach dem harten Kampf gegen den SCN möchten es die HRK-Frauen am kommenden Samstag gegen die SG Rhein-Main leichter machen und den ersten Sieg im Jahre 2019 feiern.

Die Videoanalyse zeigte woran in den sechs Trainingseinheiten dazwischen hochmotiviert zu arbeiten war. Auch die SG Rhein-Main will keine Punkte verschenken und auf heimischem Boden versuchen dagegen zu halten. Leider müssen die Zebras verletzungsbedingt diesmal auch auf Zoé Würmli und Kathrin Schuld verzichten, die Teilnahme von Anne-Julie Bachmann ist noch unsicher. Willkommen zurück im Team sind Seyma Novakovic, die zumindest wieder am Training teilnimmt und Annika Nowotny, die wieder volle 80 Minuten spielen darf. Die endgültige Aufstellung steht nach dem Abschlusstraining am Freitag. Trainer Dasch Barber war mit der Trainingsbeteiligung und -leistung sehr zufrieden und erwartet dementsprechend viel von seinem jungen Team.