Studentenachter des Heidelberger Ruderklubs startet mit Sieg in die neue Saison.

Am Wochenende sind die Ruderer des HRK erfolgreich in die neue Saison 2019 gestartet. Über das Faschingswochenende war eine 15-köpfige Crew in das belgische Brügge gereist, um am 25. Brügge Boat Race teilzunehmen. Mehr als 70 Vereine aus sieben europäischen Ländern waren nach Brügge gereist um in 70 Achtern, der Königsklasse im Rudern, auf der fünf Kilometer langen Strecke in das Rennen zu gehen. Bei winterlichen und vor allem windigen Wettkampfbedingungen starteten auch zwei Mannschaften des HRK. Der Mixed – Achter – hier sitzen vier Frauen und vier Männer im Boot – holte dabei mit einer Zeit von 17:50 Minuten den Sieg. Das Team um Schlagfrau Lea Stocker hatte vor allem auf der zweiten Streckenhälfte mit starkem Schiebewind zu kämpfen. „Wir Männer waren zuvor schon im Männerachter gestartet. Nach dem Zieleinlauf blieb nur eine kurze Verschnaufspause, bevor es mit der Mixed – Mannschaft nochmal auf die Strecke ging.“ erklärte Kevin Bähr nach den Rennen. Er nahm stellvertretend für die Heidelberger Mannschaft am Abend den Vereinswimpelder Koninklijke Roeivereniging Brugge entgegen, welche ihr 150-jähriges Bestehen mit einem Festakt in der Stadthalle feierte. Der Männerachter belegte in seinem Rennen den neunten Platz.