Zebras verlieren deutlich in Köln

Nach einer mit Schwierigkeiten bestückten Anreise fanden die Zebras von Beginn an nicht ins Spiel. Viele kleine Fehler wurden von Köln gnadenlos ausgenutzt und in Punkte verwandelt. Svetlana Hess zeigte, nach langer Verletzungspause, nach ihrer Einwechslung eine starke 2. Halbzeit und brachte frischen Wind in die Mannschaft. Trotz Auftaktversuch in der zweiten Halbzeit konnte der Ball nicht erneut ins Malfeld der Kölner abgelegt werden. In den nächsten Wochen heißt es TEAMWORK, HARD WORK, HRK und an den eigenen Fehlern arbeiten.

Beste Spielerin: Romy Fischer
Bester Hit: Sophie Hacker
Versuche: Johanna Hacker (1)
Erhöhungen: Salome Trauth (1)

2018-11-04T12:54:56+00:00