Für die Teams des Heidelberger Ruderklub hätte das vergangene Wochenende kaum besser laufen können, denn mit drei Siegen aus drei Spielen und der optimalen Punktausbeute von 15 Punkten konnten beide Herrenteams sowie unsere Frauen mit guten Leistungen überzeugen.

Den Anfang machten unsere Herren, die gegen eine gute Heusenstammer Mannschaft zwar lange Zeit dominierten, diese Dominanz aber nicht in einen ähnlich überzeugenden Punktestand ummünzen konnten. Nach einer 17:0 Halbzeitführung konnte der Klub aber in der 2. Halbzeit nochmals aufdrehen und gewann letztendlich verdient mit 34:7. Dank des offensiven Bonuspunktes zog das Team von Trainer Pieter Jordaan, der auf zahlreiche 7er Nationalspieler verzichten musste und auch die Leistungsträger Kehoma Brenner, Steffen Liebig und den Rekonvaleszenten Michael Poppmeier bis kurz vor Schluss schonte, an der RGH auf Tabellenplatz 2 vorbei. Am kommenden Sonntag kommt es dann zu einer ersten Vorentscheidung im Kampf um das DM-Halbfinale, wenn beide Mannschaften im direkten Duell aufeinandertreffen.

Unsere Damen konnten zeitgleich mit einer ebenfalls dominante Vorstellung den direkten Tabellennachbarn ASV Köln mit 40:0 besiegen. Rechtzeitig zum DM-Halbfinale in 2 Wochen, in der es zur Neuauflage des Duell mit den Kölnerinnen kommen wird, zeigten sich die Spielerinnen vom Trainerduo Tilla Dier und Pierre Mathurin in guter Form und lassen auf einen abermaligen Finaleinzug hoffen.

Ebenfalls mit einer guten Leistung konnte unsere 2. Mannschaft auswärts gegen die Eintracht Frankfurt den Halbfinaleinzug der 3. Liga Süd-West perfekt machen. Nach dem 42:3 Hinspielsieg, konnte die Mannschaft von Thomas Bieringer auch in der Fremde überzeugen und einen 34:7 Sieg landen. In zwei Wochen steht dann das Halbfinal-Hinspiel an, der Gegner ist noch nicht bekannt.