Neuformierter HRK startet gegen Heusenstamm in die Bundesliga 18/19

Am kommenden Samstag um 15 Uhr empfängt der amtierende Deutsche Meister HRK die Füchse aus Heusenstamm zum Saisonauftakt der Rugbybundesliga 18/19 am Harbigweg. Nach einem großen personellen Aderlass steht der Ruderklub dabei vor einem Neustart.

Der Bundesligaauftakt gegen den RK Heusenstamm ist für den HRK die erste wirkliche Standortbestimmung der neuen Saison, denn man verzichtete auf Seiten des Klubs auf Testspiele und konzentrierte sich stattdessen voll und ganz auf sich. In einer turbulenten Sommerpause verlor der Ruderklub einen großen Teil seiner Stammspieler, die nun in Deutschland und Europa verstreut aktiv sind. Mit Samy Füchsel, Michael Poppmeier, Raynor Parkinson (alle Frankfurt), Hagen Schulte, Jarrid Els (beide Bukarest), Marcel Coetzee, Jaco Otto (beide TSV Handschuhsheim), Loris Geibel (Neckarsulm), Ayron Schramm (USA) und Sebastian Ferreira (freigestellt; evtl. Frankreich) ) verlor der Ruderklub gleich 10 wichtige Spieler. Mit Pierre Mathurin (Weltreise), Kehoma Brenner und Robert Hittel (Karriereende) stehen darüber hinaus drei weitere Stammspieler der letzten Jahre nicht zur Verfügung.

Trotz der vielen Abgänge blickt HRK-Trainer Pieter Jordaan zuversichtlich in die neue Saison. „Wir haben nach wie vor einen qualitativ hochwertigen Kader, der sich nicht zu verstecken braucht.  Mit unserer interessanten Mischung aus erfahrenen Nationalspielern, jungen Talenten und erfahrenen Spielern aus der 2. Mannschaft wollen wir in dieser Saison einen Neuanfang starten. Wir konzentrieren uns daher zunächst auf die ersten beiden Spiele, die wir beide gewinnen möchten – danach setzen wir uns neue Ziele“ so Jordaan am Rande des Trainingslagers am vergangenen Wochenende. Umso schmerzlicher ist beim ersten Saisonspiel das Fehlen der Führungsspieler um Niklas Hohl (7er Nationalmannschaft) sowie Sean Armstrong, Timo Vollenkemper, Julio Rodriguez und Benedikt Rehm, die allesamt noch im Urlaub weilen.

Zurück beim Klub ist mit Publikumsliebling und Ex-Nationalspieler Artur Zeiler ein hochkarätiger Neuzugang, den es nach 2 Jahren beim TV Pforzheim wieder zurück zu seinem Heimatklub zog. Er wird zusammen mit den Nationalspielern Jörn Schröder und Dasch Barber eine formidable 1. Reihe bilden und an seine hervorragenden Leistungen aus den Meisterjahren 2010 bis 2015 anknüpfen wollen.

2018-08-30T18:06:35+00:00