Klub mit 51 Sportler in Breisach vertreten!

Masters Achter freut sich über „Gold“

Vom 21.7.2018 – 22.7.2018 fanden in Breisach zum 8. Mal die Baden Württembergische Meisterschaften im Rudern statt.

Schon im Laufe des Freitags reisten die meisten der 30 Rudervereine an. 51 Aktive waren für den HRK dabei!. Vom Talentiade Kind bis zum erfahrenen Master Ruderern war das Spektrum groß. „Die Jungen haben die Alten angefeuert und umgekehrt, freut sich Vizepräsident Sport des HRK Thomas Palm.

Der Mastersachter des HRK hatte sich langfristig auf die Landesmeisterschaft vorbereitet. Trotz verletzungsbedingter Ausfälle, gelang es dem Team um Schlagmann Burkhard Hahn, sich als schnellstes Boot beider Vorläufe fürs Finale zu qualifizieren. Dort zog das Team vom Start weg davon und lies auf den letzten 250 Metern keinen Zweifel an seiner Favoritenrolle aufkommen. Die Freude von Steuerfrau Hannemieke Punt, Burkhard Hahn, Sebastian Buss, Max Burger, Philipp Wessels, Christian Schyr, Gregor Jakubik, Marc Röhner und Thomas Ruprecht machte die intensive Vorbereitung vergessen. Einmal Gold, einmal Silber, 3 x Bronze sowie 2 x Silber und 1 x Bronze auf der Talentiade, waren am Ende die Bilanz des Heidelberger Ruderklubs. Damit landete der HRK auf Platz 7 der Vereine im Wettbewerb um den Preis des Ministerpräsidenten.

Eine große Überraschung war das Rennen von Christopher Herpel und Berkay Günes. Im Leichtgewichts Senior Zweier schafften sie es nach einem fulminanten Endspurt auf Platz 2.

Der Seniorinnen Frauen Doppelvierer mit Schlagfrau Charlotte Münch, Annika Sauter, Lea Stocker und Claudia Mack lag anfangs noch auf Platz 5 und kämpfte sich in einem starken Feld auf Platz 3. Ein Grund stolz zu sein, denn schließlich war das siegreiche Boot mit Olympia- und WM- Teilnehmern besetzt.

Ebenfalls Bronze gewann der Senior Mixed Achter mit Claudia Mack, Annika Sauter, Lea Stocker, Katharina Peters, Sebastian Mesch, Berkay Günes, Jan Scholl, Lucas Gropengießer und Steuerfrau Charlotte Münch. Und auch Linda Wolf und Lisa Fried freuten sich nach ihrem Rennen im Leichtgewichts Zweier der A Juniorinnen über Bronze.

Nathalie Böck freut sich besonders mit den Jüngsten. Im Zweierteam starteten Vincent Hamann und Joshua Kumbartzky auf der Talentiade und errangen in ihrer Altersklasse Silber. Emil Müller startete mit einem Partner aus Neckarems und erreichte Bronze.

In acht Rennen landete der HRK auf dem undankbaren vierten Platz: Alexandra Zawatzky, Felix Geldbach, Ronja Lutz und Katharina Peters fuhren jeweils im Einer knapp am Podestplatz vorbei. 

Auch der Junior Achter des HRK schaffte es leider nicht aufs Treppchen. „Unser jung besetzter Achter ist zwar in der Vorrunde ausgeschieden“, bedauert Michel Stittgen, Präsident des HRK, „wir schauen aber trotzdem zuversichtlich auf die Entwicklung im kommenden Jahr“.

„Der Kampfgeist und das Engagement der Gruppe war groß“, betont Tom Palm. Und auch die Stimmung war gut. Neben den kräfteraubenden Rennen ging es am Samstagabend für die gesamte Regattamannschaft zum Abendessen beim RV Breisach und nach dem Abladen in Heidelberg gab es für alle vor dem Bootshaus Grillwurst und kühle Getränke!

Ulrike von Eicke

2018-07-26T11:47:08+00:00