8 Siege bei der 37. Oberrheinischen Frühregatta Mannheim

Zum 37. Mal fand am 21.4. und 22.4.2018 die Oberrheinische Frühregatta des Mannheimer Regattavereins. im Mühlauhafen statt. Wie jedes Jahr Ende April maßen die Nachwuchsruderer, aber auch die Senioren und Mastersruderer der Region ihre Kräfte zwischen Containerterminals, Hafenkränen und Lagerhallen . Bei herrlichem Sommerwetter starteten insgesamt 400 Boote von 79 Vereinen.

Nicht weit war die Anreise für die 27 Sportler des HRK. Trotzdem mussten alle, die im HRK Bus anreisten früh aufstehen, um pünktlich zu den ersten Rennen da zu sein. Doch dafür lag das HRK Zelt dieses Jahr ganz ideal direkt am Startbereich.

Sehr zufrieden waren Mark Biro, seit einem Jahr Trainer der A- und B- Junioren und Thomas Palm, Vizepräsident Sport des HRK, mit den Ergebnissen der Junioren. „Die Anstrengungen des letzten Jahres tragen langsam Früchte. Die Trainingsgruppe wird größer und konnte am Wochenende zeigen was sie dazu gelernt hat“, freute sich Thomas Palm.

Gewonnen haben an beiden Tagen im ungesteuerten Riemenzweier Helene Platten (HRK) mit ihrer Marbacher Partnerin Anne Mittenmayer bei den Juniorinnen (17 und 18 Jahre). Gleiches gelang Sam Vazquez Fischer (HRK) zusammen mit seinem Mannheimer Partner Marvin Janzen der Junioren (17 und 18 Jahre), ebenfalls in dieser Bootsgattung. Bei drei Starts durften sie sich über zwei erste und einen dritten Platz freuen. Während sich Leichtgewichtsruderin Alexandra Zawatzky (HRK) mit Partnerin Carina Pollmer vom Ludwigshafener RV am ersten Tag noch im Juniorinnen Doppelzweier (17 und 18 Jahre) mit dem zweiten Platz begnügen musste gelang dann am Sonntag der ersehnte Sieg. Komplettiert wurde das gute Ergebnis mit einem Sieg des Junioren-Achters (15 und 16 Jahre) des Landerruderverbands Baden –Württemberg, in dem auch Felix Geldbach (HRK) kräftig am Riemen zog.

Auch die 11 Senioren, die sich mit ihrem Trainer Thomas Ruprecht intensiv auf die Landesmeisterschaft in Breisach vorbereiten, waren in Mannheim dabei. 

Sehr beachtlich schlugen sich Sebastian Mesch und Berkay Günes im ungesteuerten Riemenzweier der leichtgewichtigen Senioren. Ihnen gelang an beiden Tagen der Sieg.

Die letztjährige Zweite bei der Landesmeisterschaft im Seniorinnen Einer, Lea Stocker, unterlag ihrer Kontrahentin aus Mannheim am ersten Tag noch mit knapp 4 Sekunden. Den  Abstand konnte sie am zweiten Tag auf 3/10 Sekunden reduzieren. Damit belegte sie im Gesamtergebnis den dritten bzw. Vierten Platz.

Nathalie Böck und Ferdinand Malzkorn sammeln mit ihrer C Jugend noch erste Erfahrungen. So fuhren Klara Zawatzky und Ronja Lutz ihre erste Langstrecke und freuten sich gemeinsam mit den Trainern über den 5. von 10 Plätzen, nachdem es ihnen beim Endspurt fast geglückt war die Gegner aus Breisach zu überholen.

Mannheim

Auch der jüngsten Teilnehmer, Janne Zeppenfeld und Antonia Nake, schlugen sich tapfer. Antonia kenterte am Samstag nach der Wende kletterte jedoch wieder zurück ins Boot und freute sich am Sonntag sogar über den 2. Platz.

Fest steht, bei strahlendem Sonnenschein genossen alle, Sportler, Trainer und Schlachtenbummler das Regattawochenende.

Thomas Palm und Ulrike von Eicke

2018-04-24T20:08:49+00:00