HRK möchte mit Heimsieg über Calvisano Grundlage für Finaleinzug legen

Selten startete der Ruderklub so früh in ein neues Rugbyjahr, selten stand für den Klub dabei so viel auf dem Spiel. Im Halbfinal-Hinspiel des Continental Shield Wettbewerbes empfängt der amtierende Deutsche Meister am Samstag um 15 Uhr den italienischen Meister Pataro Calvisano, den der Klub bereits in der Vorrunde denkbar knapp mit 23:19 bezwingen konnte. Den Sieger der Halbfinals trennen nur noch die beiden Finalspiele vom Einzug in den European Challenge Cup.

Erstmals in der Geschichte des Rugbysports steht ein deutsches Team im Halbfinale des Continental Shields. Um diese historische Chance zu nutzen, bekamen alle Spieler über ihren zweiwöchigen Urlaub Sonderschichten mit auf den Weg, um topvorbereitet in das Aufeinandertreffen mit den Italienern gehen zu können. Die Italiener hingegen konnten bereits am vergangenen Wochenende im Ligabetrieb ihre Form testen und mit einem klaren Sieg ihre Tabellenführung in der Eliteliga Eccelenzza weiter ausbauen.

Dass die Italiener für das Halbfinale bestens vorbereitet sind, daran besteht auch beim Klubtrainer Kobus Potgieter keinen Zweifel. „Im Vorrundenspiel haben wir die Italiener mit unserer Leistung geschockt, das hatten diese nach unserer deutlichen Niederlage im Vorjahr so nicht erwartet. Jetzt ist der Überraschungseffekt jedoch weg, sodass wir noch konzentrierter und härter arbeiten müssen. Bei unserem Sieg im Oktober haben wir einige Punkte liegen lassen, diese gilt es am Wochenende zu machen. Jedes Spiel ist ein Finale und am Ende wird die Mannschaft weiterkommen, die ihre Chance am effektivsten nutzt. Jeder Punkt zählt“ so Potgieter vor dem Spiel.

Personell kann das Trainerduo Potgieter und Jordaan dabei aus dem Vollen schöpfen. Der komplette Kader meldete sich gesund und topfit aus der Weihnachtspause zurück.

Kader für Calvisano

Jörn Schröder, Thore Schmidt, Antony Dickinson, Samy Füchsel, Mark Fairhurst, Paul Schüle, Timo Vollenkemper, Michael Poppmeier, Dasch Barber, Julio Rodriguez, Marcel Henn, Jacobus Otto, Luis Ball, Sebastian Ferreira, Jarrid Els, Sean Armstrong, Hagen Schulte, Raynor Parkinson, Steffen Liebig, Pierre Mathurin, Marcel Coetzee, Nikolai Klewinghaus, Ayron Schramm, Felix Lammers, Wynston Cameron Dow, Donovan O’Grady

2018-01-11T12:54:36+00:00