75 rudernde Nikoläuse verabschieden das Jahr 2017

Am zweiten Adventssonntag luden der Heidelberger Regattaverband (HRV) und die beiden Heidelberger Rudervereine zum diesjährigen Nikolausrudern. Das Sportevent fand bereits zum dritten Mal in Folge statt und stellt einen sportlich-gemütlichen Abschlusses des Ruderjahres dar.

Pünktlich um 11 Uhr lagen 15 Boote mit über 75 Ruderern vor der alten Brücke. Besonders in diesem Jahr war zum einen, dass die Vereine es geschafft hatten sechs Ruderachter aufs Wasser zu bringen: Vom Studentenachter bis zum Altherrenachter waren alle Generationen auf dem Wasser vertreten. Zum anderen war pünktlich zum Nikolausrudern der Winter in Heidelberg angekommen. Die ganze Stadt war seit den Morgenstunden von einer dicken Schneeschicht eingedeckt worden.

Nach einer kurzen Ansprache durch den stellvertretenden Vorsitzenden des HRV, Robert Schmidt, war über die Neckarufer hinaus ein lautes dreifaches Hipp-Hipp-Hurra der Ruderer zu hören. Auf das Startkommando von Schmidt setzten sich die Boote neckarabwärts in Bewegung. Den vielen Schaulustigen auf der Alten Brücke und am Ufer des Neckars bot sich ein einmaliges Wintermärchen: 75 rudernde Nikoläuse im Heidelberger Schneegestöber.

2017-12-23T12:40:53+00:00