HRK zieht durch Sieg über CDUL Rugby ins Continental Shield Halbfinale ein

Dank eines dominanten 38:7 Auswärtssieges über den portugiesischen Meister CDUL Rugby und des gleichzeitigen Heimsieges von Pataro Calvisano über den härtesten HRK-Konkurrenten Rovigo, zieht der HRK erstmals in seiner Geschichte in das Halbfinale des Continental Shield ein. Dort wartet am 13. und 17. Januar der italienische Meister Pataro Calvisano, den der Klub bereits in der Vorrunde bezwingen konnte.

Der HRK ließ im frühlingshaften Lissabon zu keinem Zeitpunkt Zweifel am dritten Saisonsieg im Continental Shield Wettbewerb aufkommen. Die Devise der Trainer den spielstarken portugiesischen Meister nie ins Spiel kommen zu lassen, setzte der Ruderklub nahezu perfekt um und konnte durch zwei schnell herausgespielte Versuche von Julio Rodriguez und Jaco Otto mit 12:0 in Führung gehen. Die Dominanz, die auf einer bärenstarken Defensivleistung basierte, welche die Portugiesen ein ums andere Mal tief in die eigene Hälfte zurückdrang, setzte der Deutsche Meister im weiteren Spielverlauf auch konsequent in Punkte um. Versuche von Sturmantreiber Jaco Otto und ein von Spielmacher Hagen Schulte eingeleiteter sehenswerter Angriff der Dreiviertelreihe, den Mathurin per Pick&Go abschloss, schraubten die Führung zur Halbzeit auf 24:7.

Wer zu diesem Zeitpunkt noch am Sieg der Heidelberger zweifelte sollte bereits wenige Sekunden nach Wiederanpfiff beruhigt werden. Raynor Parkinson, der auf der Innenposition das Angriffsspiel des Ruderklubs wieder einmal ankurbelte, gewann nach eigenem Ankick den Ball zurück und sorgte per Versuch unter den Malstangen Minute bereits in der 41. Minute für die Vorentscheidung. In der Folge war der Ruderklub weiter dominant, ließ in der Chancenverwertung jedoch die letzte Konsequenz vermissen, sodass der Versuch von Timo Vollenkemper in der 70. Spielminute die einzigen weiteren Punkte in der 2. Halbzeit bleiben sollten.

Der Bonuspunktsieg und die zeitgleiche 0:34 Niederlage Rovigos sichert dem Klub somit Platz 2 in der Gruppe A, welcher gleichbedeutend mit dem Einzug ins Halbfinale des Continental Shield Wettbewerbes ist. Die Halbfinal Hin- und Rückspiele finden am 13. und 20. Januar statt. Dank des eigenwilligen Wettbewerbssystems trifft der HRK in diesem auf den italienischen Meister Pataro Calvisano, welche man bereits Mitte Oktober mit 23:19 in Heidelberg bezwingen konnte. Für die Spieler geht es nun in die wohlverdiente Winterpause, welche mit dem Trainingsauftakt am 3. Januar ein frühes Ende findet.

So spielte der Klub
1 Jörn Schröder 2 Dasch Barber 3 Samy Füchsel 4 Michael Poppmeier 5 Julio Rodriguez 6 Jaco Otto 7 Sebastian Ferreira 8 Ayron Schramm 9 Sean Armstrong 10 Hagen Schulte 11 Pierre Mathurin 12 Raynor Parkinson 13 Wynston Cameron-Dow 14 Nikolai Klewinghaus 15 Marcel Coetzee

16 Mark Fairhurst 17 Paul Schüle 18 Antony Dickinson 19  Timo Vollenkemper 20 Jarrid Els 21 Marcel Henn 22 Donovan O Grady 23 Steffen Liebig

Punkte für den Klub
Parkinson (13) Rodriguez (5) Otto (5) Mathurin (5) Barber (5) Vollenkemper (5)

2017-12-17T15:53:00+00:00