HRK Herren beenden 7er DM auf Platz 3

Am Ende einer langen Saison hat es für den HRK nicht zum Gewinn des Doubles gereicht. Trotz einer guten Leistung konnte das Team von Trainer Pieter Jordaan auf den Titel in der 15er Variante nicht auch noch den Gewinn des Deutschen Meistertitels in der Olympischen 7er Variante folgen lassen.

Nach einer überzeugenden Gruppenphase, die man mit 3 deutlichen Sieg abschloss, konnte auch im Viertelfinale Hannover 78 klar und deutlich mit 33:7 bezwungen werden. Doch im Halbfinale sollte dann Schluss sein für den Klub. Ausgerechnet gegen den Titelverteidiger und späteren Titelträger RG Heidelberg zeigte der Klub seine schwächste Leistung des Turniers und verlor verdient mit 22:12 gegen abgezockte RGHler, die jeden Fehler des Klubs eiskalt ausnutzten.

Im Spiel um Platz 3 gegen Gruppengegner SC Germania List zeigte der Klub dann wieder eine versöhnliche Leistung und verbesserte sich somit von Platz 4 im Vorjahr um eine Platzierung.

2017-07-24T10:04:28+00:00