Der Besuch der Royals rückt näher

Liebe Klubmitglieder,

noch ist das Programm von Prinz William und Herzogin Catherine nicht genau bekannt, die Informationen sind aufgrund von Sicherheitsauflagen rar. Trotzdem ist das Interesse riesig, ist dies doch der erste gemeinsame Besuch von Kate und William in Deutschland.

In der RNZ vom 4. Juli 2017 ist zu lesen, dass die Royals rudern werden. Am 6. Juli meldet sich ein Klubmitglied bei unserem Präsidenten. Es ist bereit dem HRK zwei hochwertige Renn-Zweier zu spenden, wenn diese im Rahmen des Events am 20. Juli getauft werden. Der mögliche Ablauf wird zurzeit mit der Stadt Heidelberg abgestimmt. „Geheim“ sind die zukünftigen Namen der Boote; aber auch die Namen der Taufpaten sind noch nicht bekannt.

Fest steht, dass beide Sportarten des HRK Ihren Ursprung in England haben. Der Rugbysport entstand an der Public School der mittelenglischen Stadt Rugby. Der ovale Ball, der das Tragen eng am Körper erleichtert, wurde erstmals 1851 vom Schuh- und Ballhersteller Gilbert nahe dem Internat in Rugby angefertigt.

Die erste deutsche Rugby Mannschaft gab es am Neuenheim College in Heidelberg, mit einem Spiel, dass die Jugendlichen „Durchtragerles“ nannten. Unter der Leitung des Pädagogen Dr. Edward Hill Ullrich gründeten die Schüler des Kollegs am 9. Mai 1872 den Heidelberger Ruderklub von 1872. Unser Gründungspräsident hatte selbst englische Vorfahren und begeisterte sich für englische Sportarten.

Der Heidelberger Ruderklub ist der älteste deutsche Rugbyklub und stellt aktuell viele Nationalspieler. Damit freuen wir uns besonders, dass Prinz William und Herzogin Catherine die deutsche Rugby-Nationalmannschaft nach dem Ruderrennen begrüßen werden.

Auch das sportliche Rudern hat seinen historischen Ursprung in England.  Schon 1829 lockte das Rennen der Achtermannschaften aus Cambridge und Oxford die Massen an das Ufer der Themse. Die Städtepartnerschaft zwischen Cambridge und Heidelberg dokumentiert sich auch in unserem Klub, denn wir haben einen hochwertigen Rennvierer, der auf den Namen „Cambridge“ getauft ist.

Am 20. Juli werden die Menschen der Region nicht wegen des Ruderwettkampfs an das Neckarufer kommen. Ansporn dürfte viel mehr die Chance sein, auch einen Blick auf Prince William und Herzogin Catherine werfen zu können. Der HRK sieht es als Ehre, an diesem besonderen Ruderrennen teilnehmen zu können. Die Stadt Heidelberg ist Veranstalter der Regatta, wobei die Organisation der Rennen beim Heidelberger Regattaverband liegt.

Wir laden alle Klubmitglieder an unser Bootshaus ein, um die Rennen zu verfolgen und unsere Mannschaften anzufeuern. Die Wasserschutzpolizei hat informiert, dass am frühen Nachmittag des 20. Juli der Neckar voraussichtlich von Schleuse Heidelberg bis mindestens zur DLRG-Station gesperrt wird. Daher hat unser Vorstand für diesen Tag eine Rudersperre von 10 – 17 Uhr beschlossen. Aufgrund der erwarteten Besucherzahlen empfehlen wir, rechtzeitig am Bootshaus zu sein.

Weitere Details werden folgen. Vorab können Information aus den Ankündigungen der Stadt, der lokalen Presse und des SWR entnommen werden:

Stadt Heidelberg

RNZ 4. Juli

RNZ 13. Juli

RNZ 14. Juli

MM 14. Juli

Sondersendungen SWR extra

2017-07-15T14:38:08+00:00