HRK verabschiedet sich mit Niederlage in die Winterpause

Der HRK bleibt auch nach dem dritten Spiel in der Qualifikation zum European Rugby Challenge Cup sieglos. Im letzten Spiel des Jahres gegen den Tabellenzweiten der italienischen Elite-Liga Eccelenza, Petrarca Padova, setzte es eine 7:55 Niederlage (Halbzeit 7:26). Im letzten verbleibenden Spiel gegen die belgische Spitzenmannschaft Dendermonde, die bis dato ebenfalls noch kein Spiel gewinnen konnten, muss somit im kommenden Jahr ein Sieg her.

Der HRK startete im Vergleich zur Vorwoche mit einer leicht veränderten Mannschaft und konnte die ersten zwanzig Minuten noch durchaus offen gestalten. Die Italiener benötigten 22 Minuten, bevor sie mit einem Doppelschlag mit 12:0 in Führung gehen konnten. ´Verbinder Raynor Parkinson konnte durch einen selbst erhöhten Versuch zwischenzeitlich auf 7:19 verkürzen und die HRK Fans Hoffnung schöpfen lassen. Mit zunehmender Spieldauer erwies sich der Gegner, sowohl im offenen Spiel als auch in den Standardsituationen, allerdings als übermächtig. Dies lag aber auch daran, dass der Klub eine deutlich schwächere Leistung im Vergleich zur vergangenen Woche ablieferte und zu viele Bälle leichtsinnig verlor. Vor allem in der Gasse zeigte der Klub ungewohnte Schwächen. Durch den frühen Ausfall von Hakler Dale Garner, der mit Verdacht auf ein Bruch des Handgelenks nach wenigen Minuten das Spielfeld verlassen musste und der verletzungsbedingten Auswechslung von Ersatzhakler Chris Kleebauer zu Beginn der 2. Hälfte, musste als Konsequenz Flanker Tom Behrendt auf der ungewohnten Haklerposition aushelfen.

Im Zuge weiterer Auswechslungen kamen die Gäste dann immer stärker auf und starteten in den letzten 20 Minuten eine fulminante Schlussoffensive, in der sie den bis zur 60. Minute gültigen Halbzeitstand noch auf den Endstand von 7:55 ausbauen konnten. Selbst in den letzten Minuten und trotz komfortabler Führungen, warfen die Italiener noch alles nach vorne, um eine möglichste gute Punktedifferenz erzielen zu können. Dieser Offensive hatte der Klub dann nicht mehr viel entgegenzusetzen.

Die Spieler gehen nun in ihre wohlverdiente Winterpause, bevor sie am 9. Januar offiziell wieder das Mannschaftstraining aufnehmen. Am 14. Januar geht es dann nach Belgien zum Dendermonde RC. Dann allerdings ohne die 7er Nationalspieler, die zeitgleich in Fiji bei einem Einladungsturnier für Deutschland aktiv sind.

So spielte der Klub:

1 Martel 2 Garner 3 Schröder 4 May 5 Vollenkemper 6 Otto 7 Ferreira 8 Els 9 Paine 10 Parkinson 11 Robl 12 Ferreira 13 Coetzee 14 Pyrasch 15 Aounallah

16 Kleebauer 17 Dickinson 18 Geibel 19 Behrendt 20 Brenner 21 Koch 22 Lammers 23 Saul

Punkte für den HRK:

Parkinson (7)

2017-04-24T14:44:23+00:00